Zielgruppe

Zielgruppe und Ziele

Approbierte Ärztinnen und Ärzte, die in die Versorgung von Schmerzpatienten eingebunden sind oder planen, für sich einen Tätigkeitsschwerpunkt „Schmerztherapie“ zu etablieren, profitieren von einer Teilnahme an dem Lehrgang "Spezielle Schmerztherapie" der AIM.

Das Curriculum ist eine notwendige Voraussetzung für die Erlangung der Zusatzqualifikation „Spezielle Schmerztherapie“.

Gemeinsam mit der Psychosomatischen Grundversorgung und dem Curriculum Akupunktur ist dieses Curriculum Voraussetzung für die Vergütung der Akupunkturleistungen durch die GKV.

Dauer und Prüfung

Aufbau und Umfang

Der komplette Lehrgang umfasst 80 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Min, die sich in 2 Module Präsenzunterricht mit 30 UE und 20 UE e-Learning aufteilen.
Je nach Hygienevorschriften in Pandemiephasen finden die Seminare als Präsenzunterricht oder als Live-Online-Seminar statt.

Die Inhalte orientieren sich an den Empfehlungen des Musterkursbuches „Spezielle Schmerztherapie“ der Bundesärztekammer und am Kerncurriculum Schmerztherapie für die Lehre für das Querschnittfach Schmerzmedizin. Letzteres wurde von der Ad-hoc-Kommission „Studienordnungen“ der Deutschen Schmerzgesellschaft (vormals DGSS) erarbeitet, an dem auch Dozenten unseres Kurses wesentlich mitgewirkt haben (siehe www.dgss.org).

Vorteile und Abschluss

Unter Berücksichtigung der Inhalte des Musterkursbuches der BÄK nutzen wir auch in diesem Curriculum unseren Gestaltungsspielraum und fokussieren die inhaltlichen Schwerpunkte auf die praxisrelevanten Aspekte der Versorgung chronischer Schmerzpatienten.

Patientenvorstellungen sind stets Teil dieses Curriculums, um die praktische Umsetzung theoretischer Inhalte zu demonstrieren.

Die vorgeschriebene schriftliche Abschlussprüfung erfolgt in Form einer Online-Klausur über die AIM-eigene Lernplattform mit ausgewählten Multiple-Choice-Fragen. Die Abschlussquote liegt seit Jahren bei nahezu 100 Prozent.

 

Prof. Dr. Wolfgang Koppert, M.A.
Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
an der Medizinischen Hochschule Hannover
Ehem. Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft

Schwerpunkte und Ziele

 

 

Veranstaltungsort und Ansprechpartnerin

Kontakt Bei Fragen

zu Anmeldung und Organisation erreichen Sie mich unter

Sandra Knörenschild
Veranstaltungs­management

Beurteilungen unserer Teilnehmer

„Gute Verständlichkeit der Vorträge“

„Interessante Thematik wird vermittelt, insbesondere der Vortrag über neuropathische Schmerzen hat mir gefallen“

„Prof. Petzke: sehr guter Redner“

„Die Weiterbildung war sehr schön!“

„Die Organisation, die vielen Patientendiskussionen und gut ausgewählte Themen haben mir besonders gefallen“

„Gut waren die Vorträge von Prof. Karst, Prof. Fink und PD Stephan mit Patientenvorstellungen, konkreter Praxisnähe, Handlungsempfehlungen und Fallstricke. Vor Ort gibt es eine sehr nette, zuvorkommende Betreuung“

„Mich beeindruckt die Kompetenz von Prof. Karst“

"Die Nähe zu den Referenten ist sehr gut, es wurde auf jegliche Fragen eingegangen“

"Die Themen Hypnose, Homöopathie und Vitamine waren sehr gut.“

„Es gibt eine besondere Themenvielfalt in den Veranstaltungen der AIM“